SV Groitzsch : SV Borsdorf 1990 – 9:6

Tischtennis – 1.Bezirksliga

SV Groitzsch : SV Borsdorf 1990 – 9:6

Das letzte Saisonspiel führte Borsdorfs 1.Herren nach Groitzsch. Beim Tabellenvierten machte man nach der 2:13-Pleite aus dem Hinspiel keine großen Hoffnungen. Borsdorf unterlag erneut, schlug sich mit 6:9 aber ganz passabel. Wichtiger waren in diesem Fall die Ergebnisse der Konkurrenten im Abstiegskampf. Da diese weder positive noch negative Überraschungen boten, sprang für Borsdorf weder der direkte Klassenerhalt noch der direkte Abstieg heraus. Die Muldentaler landeten auf Rang 8 und somit auf dem Relegationsplatz. Der Verbleib in der höchsten Bezirksliga ist also noch möglich, indem man sich in zwei Relegationsspielen gegen die Zweitplatzierten der 2.Bezirksliga durchsetzt.

In Groitzsch legten die Borsdorfer mit 2:1 Doppeln einen guten Start hin. F.Graul/Karl bezwangen das Noppendoppel Heinichen/Rößner in vier Sätzen. D.Graul/Wandel unterlagen A.Serbe/Berger 1:3. Remler/Richter konnten im Entscheidungssatz gegen T.Serbe/Topp punkten.

Die Einzel des oberen Paarkreuzes bestritten Graul Junior und Senior, da D. Morawe berufsbedingt fehlte. Falko Graul gewann gegen A.Serbe, unterlag aber Heinichen. Dietmar Graul musste beiden gratulieren. Das Mittelkreuz konnte zum dritten Mal in Folge keine Zähler beitragen. Christian Karl und Mario Wandel hatten zwar Chancen gegen Berger und T.Serbe, verloren aber alle vier Partien. Im Unterhaus kam Uli Remler nicht mit der krummen Spielweise von Rößner klar. Dafür bezwang er Topp nach 0:2-Satzrückstand mit 3:2. Ersatzspieler Frank Richter war gut aufgelegt und distanzierte beide Gegner mit spinreichem Offensivspiel.

Punkte Borsdorf:
F.Graul 1,5; D.Graul 0;
C.Karl 0,5; M.Wandel 0;
U.Remler 1,5; F.Richter 2,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.