TT: Trainings-Neustart mit 3 Jubilaren

Nach zwei Monaten ohne Training oder Wettkampf startete die Abteilung Tischtennis am Dienstag, dem 19. Mai, wieder das reguläre Training.

Unter Beachtung der vorgeschriebenen Maßnahmen fanden sich 18 Sportfreunde an den grünen Tischen ein. Mit der wahrscheinlich größten Einschränkung, dem aktuellen Verbot von Doppel-Spielen, konnte man sich in der punktspielfreien Zeit gut arrangieren.

Zu den Akteuren zählten auch drei Jubilare, die ihren jeweils 50.Ehrentag während des Corona-Lockdowns erlebten. Allen dreien wurde nachträglich mit einem Präsentkorb gratuliert.

► Chun Li Chen-Dietrich (24.März) • ► Thomas Meinert (22.April) • ► Thomas Karthe (17.Mai)

TT: 2.Herren gewinnt Kreispokal!

Die 2.Herren hatte sich über die Vorrunde (am 27.08.19) und Zwischenrunde (am 28.10.19) für die Endrunde im Pokal des Landkreises Leipzig qualifiziert. Dieses Turnier fand am 25.01.20 in der Sporthalle Borsdorf statt.

Weitere Teilnehmer waren TSG Markkleeberg, TSV Fremdiswalde, TSV Kühren 2. Die vier Dreiermannschaften spielten im System „Jeder gegen jeden“ den Sieger aus. Borsdorf 2 war in der Favoritenrolle, da Fremdiswalde und Kühren 2 eine Klasse niedriger spielen und Markkleeberg mit einer Nachwuchsmannschaft antrat.

Dieser Rolle konnte Borsdorf gerecht werden. Ungeschlagen wurde die 2. Herren Erster und damit Kreispokalsieger. Herzlichen Glückwunsch!

Die Mannschaft spielte mit den vier Stammspielern:
Dietmar Graul, Wilhelm Kniza, Karsten Schneeweiß, Ralf Hübner.

Ergebnisse:
https://leipzig.tischtennislive.de/?L1=Ergebnisse&L2=TTStaffeln&L2P=12434&L3=Gruppen&L3P=3

K.Schneeweiß, R.Hübner, W.Kniza, D.Graul

Weihnachts-Skat & -Doppelturnier 2018

Am Fr,21.Dez.2018 trafen sich 28 Borsdorfer Tischtennisspieler im Sportlerheim, um sich in einer etwas weniger aktiven Sportart zu messen. Bei Speiß und Trank wurden an 7 Tischen 2 mal 24 Runden Skat gespielt.

Mit 1587 Punkten konnte Vorjahressieger Frank Richter seinen Titel verteidigen. Er verwies Silvio Denz und Mario Kaiatz auf die Plätze.

Ergebnisse: Weihnachts-Skat-2018

.

♥♦♣♠ – ♥♦♣♠ – ♥♦♣♠ – ♥♦♣♠ – ♥♦♣♠ – ♥♦♣♠ – ♥♦♣♠ – ♥♦♣♠ – ♥♦♣♠ – ♥♦♣♠ – ♥♦♣♠

.

Zum alljährlichen Nach-Weihnachts-Training fanden sich am Do,27.Dez.18 insgesamt 27 Sportfreunde der Borsdorfer Tischtennis-Abteilung in der Mehrzweckhalle ein; 24 davon nahmen am traditionellen Doppelturnier teil. Somit kämpften 12 Doppelpaarungen um den Titel und gegen den Weihnachtsspeck. Diese wurden wie immer so zusammengestellt, dass alle möglichst gleich stark sind.

Die erfolgreichste Paarung bestand diesmal…
• aus dem Borsdorfer Neuzugang Wilhelm Kniza, den es nach Jahrzehnten in anderen Vereinen zur aktuellen Saison wieder zurück zum heimischen SV Borsdorf trieb;
• und dem ehemaligen Borsdorfer Jugendspieler Enrico Graf, der berufsbedingt umzog und verheiratet mit neuem Namen auf ein Gastspiel vorbei kam.

Sieger: Wilhelm Kniza / Enrico Schramm
Zweiter: Daniel Morawe / Thomas Kordelle
Dritter: Christian Karl / Florian Amende

Ergebnisse: Doppelturnier2018

. „Weihnachts-Skat & -Doppelturnier 2018“ weiterlesen

Sa.24.Nov: Bezirksmeisterschaften Jugend in Borsdorf

Hallo liebe Borsdorfer Tischtennisfreunde,

am Samstag, den 24.November fand das erste große Turnier in unserer neuen Mehrzweckhalle statt – die Bezirksmeisterschaften der Jugend (U18).

An 11 Tischen wurden spielten die besten 9 Mädchen & 21 Jungen des Spielbezirks Leipzig um die Titel.

Darunter auch Paul Patzschke aus unseren eigenen Reihen. Er blieb leider ohne Sieg. Aber das wäre angesichts der starken Konkurrenz auch eine große Überraschung gewesen.

Am Ende siegten Jolanda Willberg (Rotation Süd Leipzig) und Nils Görke (Leutzscher Füchse) in den Einzelwettkämpfen.

Für den SV Borsdorf war die Ausrichtung ein Erfolg, denn die Abteilung Tischtennis sorgte für einen reibungslosen Ablauf und konnte somit die Spielstätte für weitere Turniere des Bezirks Leipzig oder gar des sächsischen Tischtennis-Verbandes empfehlen.

.

1.Herren lässt Punkte in der Pöse (7:9)

Tischtennis – 2.Bezirksliga

 TTC Großpösna 1968 – SV Borsdorf 1990 – 9:7

 Nach der Niederlage der Vorwoche stand Borsdorfs erste Herren in Großpösna vor der nächsten schweren Aufgabe. Beim Tabellenzweiten der 2.Bezirksliga trat man komplett an und hoffte auf einen knappen Ausgang. Diesen gab es tatsächlich, denn neun Spiele gingen bis in den Entscheidungssatz und die Partie bis ins Entscheidungsdoppel. Beim 9:7 überließ man den aufstiegswilligen Großpösnaern schließlich beide Punkte.

Der Start lief optimal. Borsdorf siegte in allen drei Doppeln und versetzte den Gastgebern einen kleinen Schock. Dafür benötigten Graul/Karl (Brömmer/Rettig) und Morawe/Remler (Hunger/Sachse) je fünf Sätze. Richter/Wandel waren nach drei Sätzen mit Schneider/Könitz fertig.

Danach verließ die Muldentaler das Glück der knappen Kämpfe. Sechs von sieben Entscheidungssätzen gingen verloren. Daniel Morawe hatte im Oberhaus gleich zwei davon. Gegen Brömmer führte er bereits 2:0, bevor das Match zu seinen Ungunsten drehte. Mit Hunger wechselte er sich ab; der fünfte Durchgang ging 9:11 verloren. Falko Graul konnte die gewohnte Variabilität nicht entfalten und spielte eher eintönig. Das passte gegen Brömmer gut (3:0), führte aber gegen Hunger zum klaren 0:3.

Borsdorfs bester Punktesammler war Uli Remler. Er bezwang in der Mitte sowohl Rettig als auch Sachse mit mutigem Offensivspiel. Frank Richter vergab fünf Matchbälle in Folge und quittierte schließlich beide Einzel mit 2:3. Im unteren Kreuz ereilte Christian Karl das Schicksal des fünften Satzes. Er wehrte gegen Schneider mehrere Matchbälle ab, das half am Ende aber nichts. Mario Wandel gewann gegen Könitz 3:1. Im umgekehrter Aufstellung waren beide chancenlos.

Mit 7:8 Zählern auf dem Konto gingen Graul/Karl ins letzte Gefecht gegen Hunger/Sachse. Dieses Doppel reihte sich aber nicht in die Erfolgsspur der Anfangsdoppel ein, sondern geriet auf die schiefe Bahn der Fünfsatzniederlagen.

Punkte für Borsdorf:
F.Graul 1,5 ; D.Morawe 0,5 ;
F.Richter 0,5 ; U.Remler 2,5 ;
M.Wandel 1,5 ; C.Karl 0,5

 

Dietmar Graul ist mitteldeutscher Meister AK75!

Herzlichen Glückwunsch zu…

…Gold im Einzel!

…Gold im Doppel!

…Bronze im Mix!

[]

 

Mitteldeutsche Meisterschaften der Senioren

Am Wochenende 10./11.März fanden in Bad Blankenburg (Thüringen) die Mitteldeutschen Einzelmeisterschaften der Senioren im Tischtennis statt.

Aus dem Muldentalkreis hatte sich nur Dietmar Graul, SV Borsdorf 1990,

über die Sächsischen Landesmeisterschaften qualifiziert. Bei den zweitägigen Meisterschaften wurden die Disziplinen Einzel, Doppel, Mix gespielt.

In der Altersklasse 75 starteten 12 Teilnehmer, jeweils vier aus Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt. Im Einzel mit drei Vierergruppen, war Graul auf Grund seines Q-TTR-Wertes auf Platz 2 gesetzt. Er begann mit einem Fehlstart.

Gegen den vorjährigen Vizemeister T.Lindenthal (Oschersleben), musste er eine 2:3 Niederlage einstecken. Mit den folgenden zwei Siegen gegen Mauerhoff (Gispersleben) und Vogel (Arnstadt) reichte es Dank des besseren Satzverhältnisses bei Punktgleichheit zum glücklichen Gruppensieg. Das Halbfinale gegen den Sachsen D.Polte (Eckartsberg) war mit dem 3:0 Sieg kein Problem. Im Finale war Wolfgang Schmidt (Freiberg), der Ex-Europa-und Weltmeister, der klare Favorit. Graul gewann mit 3:1 und wurde Mitteldeutscher Meister, dank einer spielerischen Steigerung und der besseren Kondition. Damit war auch die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften geschaft.

Auch im Doppel wurde an der Seite von W.Schmidt Platz 1erreicht. Allerdings leistete die eingespielte Paarung Schmieder/Lindenthal (Oschersleben) großen Widerstand ehe der 3:2 Sieg feststand. Als Zugabe wurde noch ein dritter Platz im Mix erkämpft. Partnerin war Ilse Pohl aus Neugersdorf.