SV Borsdorf 1990 II – SV Tresenwald-Machern 7:9

Einen Tag nach der Niederlage in Leipzig stand das Derby gegen Mitabstiegskandidat Machern auf dem Plan. Der Gastgeber musste auf Baum verzichten und brachte dafür Mario Gräfe (5. Herren), die Käste spielten mit Nils Puchert für Andreas Kabus. Obwohl viel auf dem Spiel stand verschliefen die Gastgeber den Start komplett. Sowohl Richter/Schneeweiß gegen Weber/Peukert, als auch Karl/Gräfe gegen Kunze/Motschmann verloren jeweils im Entscheidungssatz. Auch Kirmes/Karthe blieben ohne Erfolf gegen Berg/Puchert (0:3). In der 1. Einzelrunde teilte man sich in jedem Paarkreuz die Punkte. So führten die Gäste vorentscheident mit 6:3. Frank Richter mit seinem zweiten Einzelerfolf 3:1 über Martin Motschmann gab das Signal zur Aufholjagd, dem Christian Karl mit 1:3 gegen Dietmar Kunze und Karsten Schneeweiß mit 1.3 gegen Maximilian Weber noch nicht folgen konnten. Die Gäste hatten das Unentschieden schon gesichert bevor die Borsdorfer das unmöglich erscheinende noch schafften. Mit einem hart erkämpften Erfolg von Volkmar Kirmes über André Peukert und zwei klaren Erfolgen von Thomas Karthe gegen Harald Berg und Mario Gräfe gegen Nils Puchert retteten sie sich ins Entscheidungsdoppel. In diesem erweisen sich die Tresenwalder Kunze/Motschmann zu stark für Richter/Schneeweiß und konnten nach 2:0-Führung auch den 3. Satz trotz 2:6-Rückstand noch für sich entscheiden und ihrer Mannschaft den Derbysieg sichern. Damit überholt Macher die Borsdorfer in der Tabelle, für diese geht es nächste Woche in Oschatz gegen einen Mitkonkurenten wieder um viel um nicht schon zur Halbserie das Saisonziel (Klassenerhalt) verspielt zu haben.

Punkte SV Borsdorf:

Richter: 2
Karl: 0
Schneeweiß: 1
Kirmes: 1
Karthe: 1
Gräfe: 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.