SV Rotation Süd Leipzig IV – SV Borsdorf 1990 II 10:5

Nach 14-tägiger Punktspielpause mussten die Borsdorfer bei Rotation IV antreten, einer Mannschaft, die mit dem Abstiegskampf eigentlich nichts zu tun haben sollte. Nachdem Baum/Karl gegen Loegel/Weiser in 3 knappen Sätzen unterlagen, liefen auch Richter/Schneeweiß stets einem Rückstand gegen Seifert/Lohse hinterher. Am Ende setzten sich sie Westmuldentaler im fünften Satz mit 11:5 durch. Im dritten Doppel blieben Kirmes/Karthe ohne jede Chande gegen Prof. Erber/Barzynski. Im oberen Paarkreuz erkampfte sich Christian Karl nach klar verlorenem 1. Satz eine 2:1-Führung gegen Lohse, gab aber die folgenden 2 Sätze klar ab. Danach machten Frank Richter und Enrico Baum mit ihren Gegnern Seifert und Loegel kurzen Prozess und glichen für Borsdorf aus. Karsten Schneeweiß gelang es nach klarem 0:2-Rückstand sich gegen Weiser besser einzustellen und auszugleichen, im hart umkämpften 5. Satz entschied ein Glücksball die Partie zu Gunsten des Leipzigers. Bei Volkmar Kirmes gegen Barzynski lief es genau andersherum, der Borsdorfer führte klar mit 2:0 und auch im 3. Satz sah er wie der sichere Sieger aus, bevor sich der Leipziger in einen Rausch spielte und das Spiel drehte. Thomas Karthe sah gegen Prof. Erber keinen Stich und Leipzig führte 6:3. Mit viel Glück konnte Richter sich gegen Lohse mit 13:11 im 5. Satz durchsetzen. Die restlichen 5 Einzel gingen über jeweils 4 Sätze, aber nur Baum konnte für Borsdorf punkten. Die 10:5 Niederlage fiel vielleicht etwas zu hoch aus, kam aber nicht unerwartet.

Punkte:

Richter: 2,5
Karl: 0
Baum: 2
Schneeweiß: 0,5
Kirmes: 0
Karthe: 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.