TT – 1.Herren – Schöner Schlussstrich im Derby

Tischtennis, 2.Bezirksliga,
SV Borsdorf – Brandiser TTC 1946 – 13:2

Schöner Schlussstrich im Derby

Zum Abschluss der Saison spielte Borsdorfs „Erste“ das Muldentalderby gegen Brandis. Auf die Tabelle der 2.Bezirksliga hatte das Match keinen Einfluss mehr. Borsdorf belegt mit 29:7 Punkten Rang 2 und hofft weiterhin auf ein Relegationsspiel um den Aufstieg. Brandis wird am Ende Fünfter mit 16:20 Punkten. Für die Pleite im Hinspiel (5:10) wollte Borsdorf sich natürlich revanchieren und somit die Saison mit einem Sieg beenden. Dies gelang mit einer 13:2-Hausmarke eindrucksvoll, weshalb sich einige Borsdorfer die Frage stellten: „Warum nicht gleich so?“

Wie schon über die gesamte Saison zeigten die Gastgeber auch diesmal ihre Doppelstärke. Das Doppel 1 (Morawe/Remler) siegte 3:0 gegen Hielscher/Hoffmann und beendet die Saison mit einer Bilanz von 13:2. Ebenfalls siegreich war das Doppel 3 (D.Graul/Wandel), welche Walter/Martin in drei Sätzen ganze 6 Punkte überließen. Mit insgesamt 14:1 Spielen ist das Senioren-Kreismeister-Doppel das erfolgreichste Doppel Borsdorfs. Eine Niederlage kassierte das Doppel 2 (F.Graul/Jacob), welche sich dem besten Doppel der Liga (Angelstein/Kretzschmar) beugen mussten. Ihre 9:8-Bilanz kann sich dennoch sehen lassen, da sie als „Verheizerdoppel“ stets das gegnerischen Spitzendoppel herausfordern. In der Mannschaftsstatistik liegt Borsdorf mit 43:13 Doppeln deutlich auf Rang 1.

Die Einzel begannen mit dem zweiten und letzten Punkt für Brandis. Daniel Morawe unterlag im Oberhaus gegen Holger Angelstein nach knappem Spiel mit 1:3. Sein zweites Spiel gewann Daniel dann 3:1 gegen Herbert Kretzschmar. Er schließt die Saison mit 26:10 Punkten auf Rang 3 der Einzelrangliste ab. Falko Graul siegte zunächst gegen Herbert Kretzschmar, bevor das Spitzenspiel der 2.Bezirksliga gegen Holger Angelstein auf dem Plan stand. Dieses konnte Borsdorfs Nr.1 nach einem 0:2-Satzrückstand noch zu seinen Gunsten entscheiden (-6,-9,6,10,10). In der Einzelauswertung belegt Falko mit 31:5 Spielen den 2.Platz; die „Krone“ geht an die Brandiser Nr.1 mit 32:4.

In der Mitte hatten Mario Wandel und Uli Remler keinerlei Probleme gegen Thomas Hielscher und Nico Walter. In den vier Spielen gaben sie lediglich einen Satz ab. Mario Wandel beendet die Spielzeit mit 23:11 Punkten als zweitbester Spieler des mittleren Paarkreuzes. Uli Remler schraubt seine Bilanz mit vier Einzelsiegen in Folge noch auf 14:14 und sorgt somit dafür, dass kein Borsdorfer mit einem negativen Spielverhältnis dasteht.

Der älteste und der jüngste Spieler des Teams erkämpften im Unterhaus vier Punkte. Altmeister Dietmar Graul kam gegen Denis Martin und Maik Hoffmann nicht ins Schwitzen. Seine Bilanz von 27:3 zeigt, dass der 64-jährige noch lange nicht zu alt für die Bezirksliga ist. Gabriel Jacob ging gegen Denis Martin über die volle Distanz (3:2) und gegen Maik Hoffmann über vier Sätze. Der 17-jährige schließt die Saison mit respektablen 19:15 Punkten ab.

Punkte SVB: F.Graul 2; D.Morawe 1,5; M.Wandel 2,5; U.Remler 2,5; D.Graul 2,5; G.Jacob 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.