Mitternachtsturnier Syrau

Falko Graul gewinnt das Syrauer Mitternachtsturnier

(Bericht: Ronny Eckardt, Homepage SC Syrau)

Kurz nach 0:30 Uhr gewann der Borsdorfer Falko Graul im Finale gegen Matthias Bormann (ESV Lok Beucha) die Premiere des Mitternachtsturniers in Syrau.
Zum ersten Mal hat der SC Syrau zu einem Mitternachtsturnier eingeladen und 20 Starter aus Bayern und Sachsen kamen in die Syrauer Turnhalle. Darunter waren Spieler von der 2. Kreisliga bis zur 1. Bezirksliga vertreten. In der Vorrunde wurden in zwei 7er und einer 6er Gruppe die 16 Teilnehmer für das Achtelfinale ermittelt. Die letzten beiden Plätze für diese erste KO-Runde spielten der schlechteste Fünftplatzierte und die drei Sechsplatzierten in zwei Vorspielen aus. Diese konnten Timo Böhm gegen Ronny Eckardt (beide Syrau) und Christian Fröhlich (ESV Lok Kirchberg) gegen Marco Prifert (Wilkau) gewinnen. Doch für beide kam dann gegen Niels Haase (ESV Lok Beucha) bzw. Daniel Sprenger (VfB Lengenfeld) im Achtelfinale das Aus.
Weiterhin qualifizierten sich u. a. der Plauener Phlipp Jäntsch gegen den Ellefelder Mike Böhmer und der Syrauer Michael Golz, in fünf spannenden Sätzen, gegen Hans Christian Loge (Post SV Plauen) für das Viertelfinale. Dort mussten sich beide gegen Niels Haase bzw. Heiko Voll (ESV Lok Kirchberg) geschlagen geben. In den weiteren Spielen setzte sich Matthias Bormann (ESV Lok Beucha) gegen Daniel Sprenger mit 3:1 und Falko Graul gegen Maik Rebentisch (Chemnitzer WSV) mit 3:0 durch. Im ersten Halbfinale kam es zur Neuauflage des Gruppenspiels Niels Haase gegen Falko Graul in dem Haase noch 3:1 gewann. Doch zu der jetzt späten Stunde wurde Graul immer stärker und konnte 3:0 gewinnen. Im anderen Halbfinalspiel Matthias Bormann gegen Heiko Voll gab es vier enge Sätze mit dem besseren Ende für Bormann. Das anschließenden Finale war eine sichere Sache für Graul den sich den Sieg gegen Bormann nicht nehmen ließ.
Die nach der Einzelvorrunde zwischenzeitlich ausgetragene Doppelkonkurrenz brachte ebenfalls spannende Spiele. In diesen konnten sich Hofmann/Voll gegen Loge/Jäntsch in fünf Sätzen den dritten Platz sichern. Ebenfalls über die volle Distanz ging das Doppelfinale. In diesem gewannen, nach Matchbällen für beide Seiten, Sprenger/Golz mit 16:14 im Entscheidungssatz gegen Bormann/Haase.
Der SC Syrau möchte sich bei allen Spielern, Organisatoren und Helfern für das Gelingen des Turniers bedanken und hofft auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Ergebnis – Einzel:
1. Falko Graul – SV Borsdorf 1990
2. Matthias Bormann – ESV Lok Beucha
3. Heiko Voll – ESV Lok Kirchberg
3. Niels Haase – ESV Lok Beucha

Ergebnis – Doppel:
1. Michael Golz/Daniel Sprenger – SC Syrau/VfB Lengenfeld
2. Matthias Bormann/Niels Haase – ESV Lok Beucha
3. Heiko Voll/Marco Hofmann – ESV Lok Kirchberg/SV Stenn
4. Hans Christian Loge/Philipp Jäntsch – Post SV Plauen

(R. E.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.