TTC Großpösna III – SV Borsdorf II 9:6

TTC Großpösna III – SV Borsdorf II 9:6

Zu Beginn der Rückrunde trat der Tabellenachte beim Spitzenreiter an und wollte die peinliche 1:14 Hinspielniederlage mit einem besseren Ergebnis vergessen machen. bei diesem Vorhaben wirkte Marcus Morawe (3. Herren) für den fehlenden Enrico Baum mit. Zunächst unterlagen Karl/Böhm erwartungsgemäß Potel/Schneider 0:3 und überraschend auch Richter/Schneeweiß gegen Loos H./Gies mit 2:3. Dafür zeigten Vater und Sohn Morawe eine starke Leistung und siegten in 3 Sätzen gegen Loos,J./Rabe. Die Gastgeber bauten durch fünf Einzelsiege in Folge (darunter zweimal 3:2 (Schneider-Richter, Loos,H.-Morawe,B.)) ihren Vorsprung auf 7:1 aus und es bahnte sich schon wieder eine Klatsche für die Muldentaler an. Der schon in der Hinrunde starke Karsten Schneeweiß knüpfte nahtlos an seine guten Leistungen an, bezwang Gies glatt 3:0 und gab damit das Signal zur Aufholjagd. Während Frank Richter dieses aufnahm und Potel bezwang (3:1) hatte Christian Karl gegen Schneider keine Chance. Timo Böhm, gegenüber seinem ersten Einzel nicht wieder zu erkennen, spielte Materialspieler H. Loos förmlich an die Wand. Burkhard Morawe stand iohm nicht nach, bezwang dessen Vater J. Loos mit 3:1. Mit einem ebenso knappen wie überraschendem 3:2 über Rabe hielt Schneeweiß die Borsdorfer Hoffnungen auf ein Remis am glimmen. Diese erloschen mit der äußerst unglücklichen 2:3 Niederlage vom starken Ersatzmann M. Morawe nach 2:0 Führung gegen Gies.
Trotz dieser Auswärtsniederlage können die Borsdorfer auf den gezeigten Leistungen aufbauen und optimistisch in die nächsten entscheidenden Spiele gehen, um so zeitig wie möglich den Klassenerhalt zu sichern.

Punkte:

Richter 1
Karl 0
Böhm 1
Morawe, B. 1,5
Schneeweiß 2
Morawe, M. 0,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.