SV Arzberg II – SV Borsdorf 1990 II 2:13

Als haushoher Favorit fuhren die Borsdorfer zum am weitesten entfernten Auswärtsspiel nach Arzberg. Mit dem Ziel, den Kantersieg aus dem Hinspiel (14:1) zu wiederholen, startete man in die Doppel. In diesen spielte Richter erstmals mit Kirmes (ersetzte diesmal Karsten Schneeweiß) , diese konnten dem Spitzendoppel Hellwig/Kokola, St. Nur bedingt paroli bieten, sie unterlagen 1:3. Besser machten es Karl/Böhm gegen Salzer/Kokola D. und Morawe/Baum gegen Bartsch/Schuster mit 3:1 bzw. 3:0 Erfolgen.
Die Viersatzniederlage von Christian Karl gegen den langjährigen Spieler der Arzberger Ersten, Hellwig, bescherte den Gastgebern zum letzten Mal in dieser Partie den Ausgleich. Es folgten 3 teils sehr knappe und glückliche Siege der Gäste über jeweils 5 Sätze (Frank Richter gegen Kokola, D., Burkhard Morawe gegen Kokola, St. und Timo Böhm gegen Salzer), bevor das untere Paarkreuz mit klaren Erfolgen die erste Runde beendete (Volkmar Kirmes gegen Bartsch und Enrico Baum gegen Schuster) und die Borsdorfer Führung auf 7:2 ausbaute.
Den klaren Erfolg vor Augen ließen die Muldentaler nur noch 2 Satzgewinne zu und sicherten sich mit diesem auch in der Höhe verdienten Erfolg nun sowohl praktisch als auch theoretisch den Klassenerhalt in der Bezirksklasse.

Punkte:

Richter 2
Karl 1,5
Böhm 2,5
Morawe 2,5
Baum 2,5
Kirmes 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.