SV Borsdorf 1990 – Leutzscher Füchse V – 9:7

Tischtennis – 2.Bezirksliga / Staffel 2

SV Borsdorf 1990 – Leutzscher Füchse V – 9:7

Nach sechswöchiger Punktspielpause wartete auf Borsdorfs Erste ein dicker Brocken. Zu Gast war die Fünfte aus Leutzsch, die mit drei Neuzugängen anreiste und unbedingt Punkte mit nach Leipzig nehmen wollte. Die Borsdorfer konnten dies mit einem denkbar knappen 9:7-Heimsieg verhindern.
Die Doppelpaarungen verliefen wie geplant, man führte dank klarer Siege von Morawe/Remler und Wandel/D.Graul mit 2:1. Fast wäre sogar der perfekte Start geglückt, F.Graul/Karl unterlagen dem Spitzendoppel CalleCalle/Petersen mit 2:3.
In Runde 1 konnten nur Vater und Sohn Graul punkten. Der Junior hatte mit Petersen wenig Mühe, der Senior bezwang Klas in vier Sätzen. Alle anderen Borsdorfer mussten sich geschlagen geben, zumeist hauchdünn. Runde 2 startete mit einem Fünfsatzerfolg von Daniel Morawe gegen Petersen. Danach kassierten Falko Graul (CalleCalle) und Mario Wandel (Klas) Niederlagen. Es stand 5:7 und jeder weitere Misserfolg hätte einen Borsdorfer Sieg zunichte gemacht.
Zunächst verkürzte Dietmar Graul mit einem ungefährdeten 3:0 gegen Braun. Den Ausgleich besorgte Uli Remler, der mehrere Matchbälle von Ebersbach abwehrte und schließlich 3:2 siegte. Christian Karl spielte im letzten Einzel wie entfesselt, gewann 3:0 gegen Vogel und brachte sein Team mit 8:7 in Führung. Im Entscheidungsdoppel lagen Morawe/Remler gegen CalleCalle/Petersen erst 0:2 zurück, glichen dann zum 2:2 aus und entschieden den 5.Satz mit 12:10 für sich.

Punkte für Borsdorf:
F.Graul (1); D.Morawe (2);
M.Wandel (0,5); D.Graul (2,5);
U.Remler (2); C.Karl (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.