ESV Lok Beucha II – SV Borsdorf 1990 II 3:12

Begleitet von 11 Fans fuhren die Borsdorfer in die Nachbargemeinde zum Derby gegen den Tabellenletzten. Dieser wehrte sich vorallem zu Beginn der Partie und machte dem Favoriten das Leben schwer. Erst im Laufe des Spiels setzten sich die Borsdorfer ab und siegten am Ende deutlich mit 12:3. Damit belegen sie Platz 7 in der Tabelle.
Nach dem ungefährdetem 3:0 von Richter/Böhm gegen Taubert/Schneidewind ebneten Morawe/Kirmes mit einem nicht ganz erwartetem 3:2 Erfolg gegen das Spitzendoppel Löwe/Weinert den Weg zum perfektem Start in das Spiel. Diesen versperrten aber Schneeweiß/Baum nach schwacher Leistung gegen Michael/Haase (0:3). Auch Kapitän Burkhard Morawe fand gegen Frank Löwe nie wirklich ins Spiel und verlor 0:3. Borsdorfs Nr. 1 Frank Richter brachte mit seinem souveränen Sieg gegen Sebastian Taubert die Gäste wieder mit 3:2 in Führung. Hans-Jürgen Weinert konnte mit einem sicheren Viersatzsieg über Karsten Schneeweiß nochmal ausgleichen. Danach spielten nur noch die Borsdorfer, von denen lediglich Enrico Baum Gefahr lief, sein Spiel gegen Martin Schneidewind abzugeben. Nach hartem Kampf drehte er das Spiel und siegte nach 5 Sätzen und zwei spektakulären Abschlussbällen mit 12:10. Aus einer guten Mannschaftsleistung ragten an diesem Tag Richter und Volkmar Kirmes noch heraus, die in ihren Einzeln keinen Satz abgaben. Auch Timo Böhm rief diesmal sein Potenziel ab und verlor lediglich einen Satz.

Punkte:

ESV Lok Beucha II:

Frank Löwe 1
Sebastian Taubert 0
Hans-Jürgen Weinert 1
Frank Haase 0,5
Werner Michael 0,5
Martin Schneidewind 0

SV Borsdorf II:

Frank Richter: 2,5
Burkhard Morawe 1,5
Timo Böhm 2,5
Karsten Schneeweiß 1
Enrico Baum 2
Volkmar Kirmes 2,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.