SV Borsdorf 1990 – SV Arzberg – 8:8

Tischtennis – 2.Bezirksliga / Staffel 2

SV Borsdorf 1990 – SV Arzberg – 8:8

Im vorgezogenen Rückspiel gegen Arzberg wollte Borsdorfs 1.Tischtennisherren eine offene Rechnung begleichen, denn auswärts kam man nicht über ein 8:8 hinaus. Doch auch diesmal zeigte sich, dass das Team von der brandenburgischen Grenze ein unbequemer Gegner ist. Am Ende hieß es erneut 8:8-Unentschieden.

Einen in dieser Saison noch nicht erlebten Dämpfer mussten die Gastgeber in den Doppelpartien einstecken. Im 17.Saisonspiel startete „Borsdorf 1“ erstmals mit nur 1:2 Doppeln. Als Sieger gingen nur D.Graul/Wandel von Tisch.

Die Einzel der fünf Stammspieler brachten dann 5:5 Punkte. Falko Graul und der hochgerückte Mario Wandel fanden keine Mittel gegen die Arzberger Nummer 1 (Poser), beide gewannen aber gegen Friemelt. Dietmar Graul überzeugte mit Siegen gegen Kokola und Richter. Uli Remler war mit dem falschen Fuß aufgestanden und ging leer aus. Einen Zähler steuerte Christian Karl gegen Neumann bei.

Volkmar Kirmes, der als Ersatz für Daniel Morawe in die Presche sprang, avancierte völlig überraschend zum Helden des Spiels. Die Nummer 6 der Borsdorfer Reservetruppe wuchs in seinem Match gegen Gutheil über sich hinaus. Nachdem er eine 2:0-Führung aus der Hand gab, sah alles nach einem 2:3 aus. Aber der Zweenfurther mobilisierte alle Kräfte, drehte den Spieß erneut um und gewann den Entscheidungssatz mit 11:8. Im letzten Einzel bezwang er Neumann 3:1 und sicherte dem Team damit das Unentschieden.

Im Schlussdoppel war für D.Graul/Wandel gegen Poser/Friemelt nicht viel zu holen (0:3).

Punkte für Borsdorf:
F.Graul (1); M.Wandel (1,5);
D.Graul (2,5); U.Remler (0);
C.Karl (1); V.Kirmes (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.