Post Telekom Oschatz – SV Borsdorf II 13:2

Nach der Spielabsage in der Hinrunde hatten die Borsdorfer etwas gut zu machen. Mit der 2:13 Niederlage beim haushohen Favoriten Oschatz gelang dies nur bedingt. Mit drei klaren Niederlagen in den Eröffnungsdoppeln geriet man schon zu Beginn auf die Verliererstraße. Den Höhepunkt aus Borsdorfer Sicht setzte gleich zu Beginn der 1. Runde Volkmar Kirmes. Der Borsdorfer setzte seinem technisch überlegenen Gegner, dem Ex- Verbandsligaspieler Nollau, seine Kampfkraft entgegen und feierte einen sensationellen 3:1 Sieg. Der durch eine Fußverletzung gehandicapte Frank Richter musste seinem jüngeren Gegner Moraraschu im Entscheidungssatz gratulieren. Mit weiteren sieben Erfolgen in Serie machten die oschatzer ihren Gesamtsieg schon vorzeitig perfekt. Lediglich Ersatzmann Silvio Denz (3. Herren) war einem Punkt nahe, verlor aber gegen Micklitza in 5 Sätzen. Der überraschende Sieg von Timo Böhm über Jänicke (3:2) war für die Gäste das einzig zählbare in der 2. Runde.

Punkte:

Kirmes, Böhm je 1
Richter, Baum, Schneeweiß, Denz je 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.