Leipziger SV Südwest – SV Borsdorf 1990 II 14:1

Erneut stark ersatzgeschwächt und fast mit dem letzten Aufgebot fuhren die Borsdorfer zur jüngsten Mannschaft der Bezirksklasse nach Leipzig. Die Gastgeber, die sich im gesicherten Tabellenmittelfeld befinden, wurden ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht und gewannen 14:1. Dadurch schwindet die Hoffnung auf den Klassenerhalt zusehenst und sollten die folgenden zwei Spiele gegen Audenhain und Borna nicht gewonnen werden, gehen sie endgültig den Bach hinunter.
Zu Beginn gelang nur Richter/Böhm ein Satzgewinn gegen Dormeyer/Garbe. Die neuformierten Doppel Schneeweiß/Sauer (5. Herren) und Morris Morawe/Max Morawe (5. Herren/1. Jugend) blieben erwartungsgemäß ohne jede Chance gegen Pagels/Fischer bzw. Slaby/Forner.
Da den Borsdorfern in der ersten Runde nur drei Satzgewinne, aber kein Spielgewinn gelang, führten die jungen Leiptiger bereits zur Halbzeit uneinholbar.
Den Ehrenpunkt für Borsdorf erzielte Frank Richter, der erneut Spitzenmann Pagels bezwingen konnte. Timo Böhm gewann gegen Dormeyer nur einen Satz, während Karsten Schneeweiß Garbe an den rand einer Niederlage bringen konnte, ihm letztlich jedoch unterlag. Der 74-jährige Routinier Dieter Sauer stellte sich erneut als Ersatzmann zur Verfügung, blieb nach seiner starken Leistung gegen Garbe (1:3) im zweiten Spiel gegen Fischer allerdings ohne Satzgewinn. Die Morawe-Brüder schlugen sich im unteren Paarkreuz wacker, ein Satzgewinn war ihnen jedoch vergönnt.

Punkte:

Richter: 1
Böhm, Schneeweiß, Sauer, Morawe Mo, Morawe Ma je 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.