SV Borsdorf 1990 – TTC Großpösna II 2:12

Gegen den Spitzenreiter der Bezirksliga Damen aus Großpösna wollten sich die Borsdorferinnen, die auf ihre Nr. 2 Romy Liebelt verzichten mussten, gut verkaufen. Die 2:12 Niederlage war daher keine Überraschung.
Schon die Doppel verliefen klar für die Gäste. Seifarth/Schmidt-Petersen konnten gegen Ganczarski/Ganczarski nur einen Satz gewinnen, Zibis/Groß gelang gegen Fritsch/Gey nicht mal dies.
Stefanie Zibis fuhr den ersten Punkt für die Muldentalerinnen ein, sie gewann gegen Fritsch klar mit 3:0. Christin Groß, Anett Seifarth und Anne Schmidt-Petersen gelang gegen die im Vergleich zum Hinspiel besonders im unteren Paarkreuz deutlich besser spielenden Großpösnaerinnen in der ersten Runde kein Satzgewinn.
Runde zwei startete wieder mit einem Borsdorfer Punkt. Kapitän Zibis konnte sich auch bei Dana Ganczarski für die Hinspielniederlage revancieren und siegte gegen die Spitzenspielerin des oberen Paarkreuzes mit 3:1. Groß verlor in drei knappen Sätzen gegen Fritsch und Seifarth konnte ihren Hinspielerfolg gegen Anett Ganczarski nicht wiederholen. Schmidt-Petersen sah gegen Gey keinen Stich.
Damit war das Spiel schon vor der letzten Runde entschieden. In dieser punkteten nur noch die Gäste, da sowohl Gey als auch A. Ganczarski für Groß und Zibis an diesem Tag nicht zu bezwingen waren.

Punkte:

Zibis: 2
Groß, Seifarth, Schmidt-Petersen je 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.