LTTV Leutzscher Füchse V – SV Borsdorf 1990 6:8

Zum ersten Auswärtsspiel der laufenden Bezirksligasaison fuhren die Borsdorfer Damen nach Leutzsch. Die Besetzung der Gastgeber ist immer eine kleine Wundertüte, deshalb war von vornerein kein Favorit auszumachen. In einem engen Match erkämpften sich die Muldentalerinnen mit 8:6 einen knappen, aber durchaus verdienten Sieg.
Die Doppel verliefen ausgeglichen. Seifarth/Schmidt-Petersen hatten es mit den jungen Angriffsspielerinnen Krüger/Rockmann zu tun und unterlagen diesen 0:3. Zibis/Groß konnten Pahner/Fabian 3:0 bezwingen.
Auch in der ersten Einzelrunde teilte man sich die Punkte. Christin Groß verlor die ersten 2 Sätze gegen Krüger jeweils in der Verlängerung, gewann die zwei darauffolgenden, im Entscheidungssatz zog sie dann allerdings den Kürzeren. Stefanie Zibis hatte gegen Pahner keine Probleme (3:0). Anne Schmidt-Petersen und Anett Seifarth machten es gegen Fabian bzw. Rockmann sehr spannend. Beide Spiele gingen über die volle Distanz, wobei aber nur Seifarth die Nerven behielt und gewann.
Die zweite Runde, die komplett an die Borsdorferinnen ging, stellte dann die Weichen auf Sieg. Zibis, Groß und Seifarth gewannen dabei je 3:1, nur Schmidt-Petersen ging wiederum über 5 Sätze, diesmal gewann sie allerdings den Entscheidungssatz (12:10).
Damit stand es vor der letzten Runde 7:3 für die Gäste und ein Unentschieden war schon sicher. Kapitän Zibis sicherte dann mit einem ungefährdeten 3:0 über Fabian ihrer Mannschaft den Sieg. Damit viel die Anspannung ab und die folgenden Niederlagen von Seifarth, Schmidt-Petersen und Groß waren leicht zu verschmerzen.

Punkte:

Zibis 3,5
Groß 1,5
Seifarth 2
Schmidt-Petersen 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.