Tischtennis – Bezirkspokal Leipzig – Endrunde

Tischtennis – Bezirkspokal Leipzig – Endrunde

Als einziger Vertreter des Landkreis Leipzig schaffte der SV Borsdorf den Sprung in die Pokal-Endrunde. In der Vorrunde im Oktober blieb man gegen Brandis 1 (1.Bezirksliga), Kühren und Liebertwolkwitz (beide Bezirksklasse) ungeschlagen. Kurz vor Weihnachten kämpften Daniel Morawe, Uli Remler und Dietmar Graul mit fünf anderen Teams in Delitzsch um den Pokal. In einer Dreiergruppe hatten es die Muldentaler zunächst mit Eintracht Leipzig Süd 1 (1.BL) und Lindenthal (2.BL) zu tun.

Gegen Eintracht Süd, die mit Nr. 1, 5 & 6 antraten, konnte man 4:1 gewinnen. Hier unterlag lediglich Uli Remler im ersten Spiel. In einem knappen Fünfsatzspiel musste er sich der Nummer eins der Leipziger (Mahi) beugen. Daniel Morawe konnte Hentschel ebenso klar bezwingen, wie Dietmar Graul den Ex-Borsdorfer Voscoboibnic. Im Doppel hatten Morawe/Remler gegen Mahi/Hentschel keine Probleme (3:0). Den vierten Punkt holte Daniel Morawe, der Mahi im Entscheidungssatz besiegen konnte.

Gegen Lindenthal, die ihre besten drei Spieler aufboten, lief es genau andersherum. Borsdorf unterlag 1:4 und gewann nur das erste Spiel. In diesem kam Daniel Morawe zum 3:2 gegen Brüning. Im Anschluss gingen Uli Remler (Stengel) und Dietmar Graul (Morich) als Verlierer vom Tisch. Da weder das Borsdorfer Doppel eine Chance hatte, noch Morawe gegen Stengel, ging der Gruppensieg an Lindenthal. Diese mussten im Finale gegen Rackwitz (1.BL) ihrerseits ein 1:4 einstecken und den Nordsachsen zum Pokalsieg gratulieren. Der TSV Rackwitz (Berger, Pröger, Malecha) wurde somit seiner Favoritenrolle gerecht.

Im Spiel um Platz 3 hieß Borsdorfs Gegner Leutzsch 5 (2.BL). Die Leipziger traten mit ihrem angolanischen Spitzenspieler Lemos an. Der konnte sowohl seine Einzel als auch das Doppel (Morawe/Remler-Lemos/Falk) zu Gunsten seines Teams entscheiden. Somit hätten die Muldentaler alle anderen vier Punkte holen müssen, um zu gewinnen. Gegen Klas machten Daniel Morawe und Dietmar Graul beide einen Punkt. Gegen Falk war allerdings nur Senior Graul erfolgreich, Uli Remler musste sich geschlagen geben. Somit belegte der SV Borsdorf am Ende Rang 4.

Punkte für Borsdorf:
D.Morawe (4,5); D.Graul (3); U.Remler (0,5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.