SV Borsdorf 1990 II – LSV Südwest 5:10

Nach dem Überraschungscoup gegen Leutzsch wollten die Muldentaler nun gegen die andere Leipziger Mannschaft scharf nachwaschen. Bei einem Erfolg wäre man bis auf einen Punkt in der Tabelle an den LSV Südwest heran gerückt. Es kam anders und mit der 5:10 Niederlage gegen die jüngste Mannschaft der Bezirksklasse wurden die Borsdorfer unsanft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.
Erneut gelang der Start in die Partie mit einer 2:1 Führung. Für diese sorgten wieder Richter/Böhm mit einem hart erkämpften 3:2 über Dormeyer/Kühn und auch Baum/Schneeweiß siegten erneut, diesmal mit 3:2 nach 2:0 Führung gegen Slaby/Meißner. Morawe/Kirmes blieb gegen das Spitzendoppel Garbe/Fischer ein Satzgewinn versagt.
Die 2:1 Führung nach den Doppeln baute Frank Richter mit einem 3:1 Sieg über Fischer aus. Dann aber konnten die Gäste mit vier Erfolgen in Serie das Spiel drehen. Während Burkhard Morawe und Volkmar Kirmes gegen Garbe und Dormeyer wenig Chancen hatten (0:3 und 1:3), unterlagen Enrico Baum gegen Slaby und Timo Böhm gegen Ersatzmann Kühn erst im 5. Satz. Karsten Schneeweiß machte es besser, er bezwang Meißner souverän mit 3:0 und hielt die Borsdorfer im Spiel.
Drei weitere Niederlagen zu Beginn der zweiten Runde bedeutenden aber schon das Unentschieden für die Leipziger Gäste. Der kampfstarke Kirmes konnte mit hauchdünnen 3:2 über Slaby den 5. Und zugleich letzten Punkt für die Gastgeber holen. Im unteren Paarkreuz unterlag Böhm überraschend gegen Meißner und Schneeweiß, der ein starkes Spiel gegen den erfahrenen Kühn machte, blieb beim 10:12 im Entscheidungssatz unbelohnt.

Punkte:

Richter 1,5
Morawe 0
Baum 0,5
Kirmes 1
Böhm 0,5
Schneeweiß 1,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.