ESV Lok Beucha II – SV Borsdorf 1990 II 5:10

Das Muldentalderby zwischen Beucha und Borsdorf war gleichzeitig das Duell des Tabellenletzten gegen den Tabellenvorletzten der Bezirksklasse. Die Gäste galten auch aufgrund des klaren Hinspielsieges als Favorit. Dieser Rolle wurden sie mit einem 10:5 Auswärtssieg auch gerecht.

Morawe/Kirmes überraschten mit einem glatten 3:0 Erfolg über das Beuchaer Spitzendoppel Thomas/Taubert und fuhren ihren ersten Saisonsieg ein. Richter/Böhm gewannen ebenso klar wie erwartet gegen Löwe/Busack, während das Doppel Nummer drei, Baum/Schneeweiß mit ihrer schlechtesten Saisonleistung ohne Satzgewinn gegen Michael/Schneidewind blieben.

Im oberen Paarkreuz hatte Frank Richter nur wenig Probleme mit seinen Gegnern Lothar Thomas und Sebastian Taubert und gab nur gegen Letzteren einen Satz ab. Burkhard Morawe hatte hingegen einen schweren Stand, unterlag Thomas 3:1 und musste sich auch Taubert im Entscheidungssatz beugen.

In der Mitte war der Beuchaer Frank Löwe sowohl für Volkmar Kirmes (3:0) als auch für Enrico Baum (3:2) zu stark. Gegen Christoph Busack siegten beide Borsdorfer in vier Sätzen.

Das Unterhaus war an diesem Tag das Glanzstück der Mannschaft. Sowohl Timo Böhm als auch Karsten Schneeweiß bezwangen Werner Michael 3:1 und gaben sich gegen Martin Schneidewind keine Blöße.

Punkte:

Richter 2,5
Morawe 0,5
Baum 1
Kirmes 1,5
Böhm 2,5
Schneeweiß 2

Thomas 1
Taubert 1
Löwe 2
Busack 0
Michael 0,5
Schneidewind 0,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.