SV Borsdorf 1990 II – TTV 96 Grimma 8:8

Zum letzten Punktspiel der Saison in der Bezirksklasse kam es zum Derby gegen Grimma. Im Hinspiel setzte es nach desaströser Mannschaftsleistung eine 1:14 Klatsche. Diesmal sollte es, obwohl es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, für die Borsdorfer besser werden. Mit einem etwas unerwarteten Remis ging dieses Vorhaben auch voll auf.
Dem schwer erkämpften Fünfsatzerfolg von Richter/Böhm gegen Linke/Engelmair ließen Baum/Schneeweiß ein überraschend sicheres 3:0 über Lickschat/Schulz folgen und revanchierten sich damit für ihre Hinspielniederlage. Maximilian Morawe (4. Herren), der Volkmar Kirmes vertrat, hatte an der Seite seines Vaters Burkhard gegen das Spitzendoppel der Gäste, Schumann/Klein nicht viel zu bestellen.
Die Führung der Gastgeber konnte deren Nummer eins, Frank Richter mit einem sicheren 3:0 über Maik Schumann ausbauen. Es folgten zwei klare 3-Satz-Spiele; Während B. Morawe gegen Frank Linke überfordert war, distanzierte Enrico Baum Volkmar Lickschat. Timo Böhm erkämpfte sich einen Fünfsatzsieg gegen Franz Engelmair, nachdem er bereits 0:2 zurück lag. Die Partien des unteren Paarkreuzes entscheiden die Gäste für sich. Karsten Schneeweiß gelang gegen Ersatzspieler Branko Klein nur ein Satzgewinn, dieser blieb M. Morawe gegen Günter Schulz verwehrt.
Der stark aufspielende Richter blieb auch im Spitzeneinzel ohne Satzverlust. Verbessert zeigte sich in der zweiten Runde Kapitän B. Morawe, gegen Schumann reichte es trotzdem nur zu einem Satzgewinn. Die nächsten drei Spiele gingen über die volle Distanz. Der sich in guter Form präsentierende Baum sicherte seiner Mannschaft mit dem 7. Punkt zumindest das Entscheidungsdoppel. Weder Böhm noch Schneeweiß konnten eine 2:1 bzw. 2:0 Satzführung in einen Sieg verwandeln. M. Morawe konnte auch im Duell der Ersatzspieler nicht für eine Überraschung sorgen. So mussten Richter/Böhm im letzten Spiel des Tages unbedingt gewinnen, um eine gute Mannschaftsleistung mit einem Punkt zu krönen. Nach klar gewonnenem ersten Satz gestaltete sich das Match gegen Schumann/Klein immer enger, am Ende des 5. Satzes waren die Gastgeber mit 13:11 die Glücklicheren.
Die zweite Mannschaft des SV Borsdorf belegt am Ende der Saison den vorletzten Tabellenplatz und sieht nach dieser guten Leistung einer möglichen Relegation gegen die dritte Mannschaft des Post Telekom Oschatz zuversichtlich entgegen.

Punkte:

SV Borsdorf

Richter 3
B. Morawe 0
Baum 2,5
Böhm 2
Schneeweiß 0,5
M. Morawe 0

TTV Grimma:

Linke 1
Schumann 1,5
Engelmair 0
Lickschat 1
Schulz 2
Klein 2,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.