SV Borsdorf 1990 – SV Eintracht Leipzig-Süd – 9:6

Tischtennis – 1.Bezirksliga

SV Borsdorf 1990 – SV Eintracht Leipzig-Süd – 9:6

Borsdorfs 1.Herren schlug in der 1.Bezirksliga an eigenen Tischen gegen Eintracht Leipzig-Süd auf. Da der Spitzensechser der Eintracht bisher stets höherklassig spielte, war es die Premiere dieses Duells. Die Muldentaler bezwangen die bis dahin ungeschlagenen Gäste am Ende überraschend mit 9:6.

Schlüssel zum Erfolg waren die Doppel. Alle drei Borsdorfer Paarungen marschierten ohne Satzverlust zum Punkt. F.Graul/Karl – Mahi/Bach. Wandel/D.Graul – Stephan/Hentschel. Im Doppel 3 siegten Uli Remler und Ersatzmann Frank Richter gegen Viebig /Wetjen.

Den Drei-Punkte-Vorsprung hielten die Hausherren im weiteren Spielverlauf aufrecht, indem sie pro Paarkreuz zwei Einzelpunkte nachlegten. Im Oberhaus gewannen Falko Graul und Mario Wandel jeweils gegen Mahi. Gegen den aktuellen deutschen Meister der Senioren-65 (Stephan) hatten beide keine Chance.

Im Mittelkreuz überzeugte Uli Remler mit gutem Offensivspiel und steuerte zwei Zähler bei. Gegen Viebig ging er über fünf Sätze. Länger dauerte aber das 3:1 gegen Wetjen, da der letzte Satz 24:22 endete. Kapitän Dietmar Graul musste beide Leipzigern ziehen lassen.

Der bisher beste Spieler des unteren Kreuzes (Christian Karl) verlor diesmal beide Einzel. Gegen das krumme Spiel von Hentschel und Bach fand er keine Mittel. Ausgewiesener Spezialist gegen Materialspieler ist aber Frank Richter, der für den fehlenden D.Morawe aufrückte. Er bestätigte diese Eigenschaft eindrucksvoll, indem er beide Spiele gewann.

Punkte für Borsdorf:
F.Graul (1,5); M.Wandel (1,5);
U.Remler (2,5); D.Graul (0,5);
C.Karl (0,5); F.Richter (2,5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.