SV Eintracht Leipzig Süd – SV Borsdorf 1990 – 6:9

Tischtennis – 1.Bezirksliga

SV Eintracht Leipzig Süd – SV Borsdorf 1990 – 6:9

Der Rückrundenstart führte Borsdorfs Spitzensextett in den Leipziger Süden. Gegen die leicht favorisierte „Eintracht“ siegte man im Hinspiel etwas überraschend 9:6 und wollte deshalb auch auswärts einen Punkt entführen. Am Ende übertrafen die Muldentaler ihre Erwartungen mit einem erneuten 9:6-Erfolg.

In den Doppelpaarungen lief es zunächst gar nicht gut. Sowohl F.Graul/C.Karl (Wetjen/Viebig) als auch D.Morawe/U.Remler (Stephan/Hentschel) mussten sich knapp geschlagen geben. M.Wandel/D.Graul holten gegen Bach/Hentschel nach fünf Sätzen den Anschlusspunkt.

Die erste Einzelrunde ergab eine 3:3-Punkteteilung. Siegreich waren dabei Falko Graul (Mahi), Mario Wandel (Viebig) und Dietmar Graul (Hentschel). Relativ klare Niederlagen mussten Daniel Morawe (Stephan), Uli Remler (Wetjen) und Christian Karl (Bach) einstecken. Somit sahen sich die Borsdorfer mit 4:5 im Hintertreffen und brauchten eine positive zweite Runde.

Diese startete aber mit einer Niederlage im Spitzeneinzel. Falko Graul führte gegen Stephan zwar 2:1, verlor dann aber zweimal klar. Daniel Morawe machte es genau umgekehrt, er lag gegen Mahi 1:2 hinten und entschied die Sätze 4 und 5 deutlich für sich. Im Anschluss holten Mario Wandel (Wetjen) und Dietmar Graul (Bach) ihren jeweils zweiten Punkt und blieben damit ungeschlagen. Da auch Uli Remler (Viebig) siegreich war, schlug Christian Karl im letzten Einzel gegen Hentschel plötzlich zum Sieg für sein Team auf. Dieser Umstand beflügelte ihn, das Resultat aus dem Hinspiel umzudrehen und nach vier Sätzen als Sieger vom Tisch zu gehen.

Punkte für Borsdorf:
F.Graul (1); D.Morawe (1);
M.Wandel (2,5); U.Remler (1);
D.Graul (2,5); C.Karl (1)

Hier noch der Link zum dem Video, welches der Sportfreund Schäffner von Eintracht Süd mitgeschnitten hat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.