TT: 1.Herren -Marienbrunn 8:8; -Holzhausen3 8:8

Tischtennis – 1.Bezirksliga

Doppeltes Unentschieden

Für Borsdorfs Spitzensextett stand in der 1.Bezirksliga ein Doppelspieltag auf dem Programm. An heimischen Tischen empfing man die Leipziger Teams aus Marienbrunn und Holzhausen. Um Rang 8 zu sichern und alle theoretischen Abstiegssorgen hinter sich zu lassen, mussten zwei Punkte erzielt werden. Dies gelang durch zwei 8:8-Unentschieden, wobei man sich einmal eher freuen und einmal eher ärgern konnte.

SV Borsdorf – TTV Marienbrunn – 8:8

Gegen Marienbrunn unterlag man im Hinspiel 5:10 und verlor dabei alle drei Doppel. Mit 1:2 fiel der Start diesmal nur leicht besser aus, einzig M.Wandel/D.Graul punkteten gegen Köpl/Fomba. Dem Rückstand sollte man bis zum Schluss hinterher laufen, denn im Einzel wurden die Punkte gleichmäßig 6:6 verteilt.
Im Oberhaus überzeugte Daniel Morawe mit zwei Siegen. Der Linkshänder distanzierte Blume 3:1 und Stein 3:2. Falko Graul erreichte nach 0:2 Sätzen noch ein 3:2 gegen Stein bei, unterlag aber Blume. Im Mittelkreuz steuerte Mario Wandel einen Sieg gegen Köpl bei. Uli Remler fand gegen ihn keine Einstellung. Gegen Müller hatten beide das Nachsehen. Im Unterhaus führte Christian Karl 2:0 gegen Tietze, war danach aber von der Rolle und verlor auch gegen Fomba. Dietmar Graul, der kürzlich mitteldeutscher Meister seiner Altersklasse wurde, spielte auch im Punktspiel stark. Er bezwang Fomba denkbar knapp (-12, 11, 11, 7) und drehte gegen Tietze das dritte 0:2 dieses Tages in ein 3:2.
Beim Stand von 7:8 hatte das Schlussdoppel noch die Chance, ein Unentschieden zu erkämpfen. Diese nutzten D.Morawe/U.Remler mit einem ungefährdeten Erfolg gegen Stein/Müller. Das Borsdorfer Konto war somit um einen nicht mehr erwarteten Zähler bereichert.

SV Borsdorf – TTC Holzhausen III – 8:8

Am Samstag Abend war der Tabellenletzte zu Gast in Borsdorf. Da die dritte Garde aus Holzhausen mit drei Ersatzspielern anreiste, war die Wiederholung des Hinspielerfolgs (9:6) das Mindestziel. Mit zwei Punkten in drei Doppeln lag man zunächst auch im Plan.
Doch die erste Einzelrunde brachte Ernüchterung. Gleich vier Borsdorfer gingen als Verlierer vom Tisch, Morawe (Sonderhoff), Wandel (T.Fischer), Remler (Zuckerriedel) und Karl (Schultze). Es siegten lediglich Falko und Dietmar Graul. Der Junior wehrte die Angriffe von Wurm erfolgreich ab (3:1). Der Senior hatte gegen den 58 Jahre jüngeren M.Fischer keine Mühe.
Borsdorfs Erste lag also 4:5 hinten und war im Zugzwang. Da das Oberhaus überraschend leer ausging, erhöhte sich der Rückstand auf 4:7 und der Druck um ein Vielfaches. Doch die Gastgeber hielten diesem Stand und gewannen alle verbliebenen Einzel. Mario Wandel triumphierte 3:1 gegen Zuckerriedel. Uli Remler bezwang T.Fischer im Entscheidungssatz. Dietmar Graul punktete sicher gegen Schultze. Christian Karl ließ M.Fischer keine Chance.
Im Schlussdoppel kämpften D.Morawe/U.Remler zum vierten Mal an diesem Tag zusammen. Gegen die ebenfalls offensiv ausgerichtete Paarung Sonderhoff/Wurm konnten die Zuschauer fünf spektakuläre Sätze beobachten. Mit 7:11 ging der letzte Satz an die Gäste, die sich das 8:8 durchaus verdient hatten. Für Borsdorf war der nachmittags gewonnene Punkt am Abend wieder verloren.

Punkte für Borsdorf:
F.Graul (2); D.Morawe (3);
M.Wandel (3); U.Remler (2);
D.Graul (5); C.Karl (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.