SV Borsdorf 1990 II – TTV Wurzen 3 4:11

Zum letzten Punktspiel in der Bezirksklasse empfingen die Borsdorfer als Tabellenletzter den Tabellenachten aus Wurzen zum Muldentalderby. Da man wiederum mit zwei Ersatzleuten antreten musste, konnte das Ziel nur lauten, das Hinspielergebnis (4:11) zu verbessern. Am Ende stand aber wiederum ein 4:11 zu Buche.
Das sonst so gut harmonierende Doppel Richter/Böhm kam gegen Hessel/Seichter nicht über einen Satzgewinn hinaus. Das Ersatzdoppel Beilfuß/Morawe, Max stand gegen Brade/Leiwat auf verlorenem Posten. Positiv überraschten aus Borsdorfer Sicht aber Baum/Schneeweiß. Sie konnten sich in einem spannenden Spiel gegen das Spitzendoppel der Gäste Heinze/Merbach behaupten und siegten am Ende in fünf knappen Sätzen.
In der ersten Einzelrunde konnten zwei Borsdorfer überzeugen. Frank Richter machte gegen Rainer Hessel kurzen Prozess und ließ dem Wurzener keine Chance auf einen Satzgewinn. Karsten Schneeweiß machte es da gegen Christin Merbach spannender. Nach sicherer 2:1 Führung musste er noch in den Entscheidungssatz und gewann diesen schließlich knapp mit 11:9. Die restlichen vier Spiele gingen ohne Satzgewinn an die Gäste.
Die zweite Runde wurde wiederum durch einen Sieg von Richter eröffnet. Diesmal zeigte er ein knappes Spiel und konnte am Ende mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Gilbert Heinze gewinnen. Enrico Baum erwischte nicht seinen besten Tag und konnte auch gegen Hessel keinen Satz gewinnen.
Im mittleren Paarkreuz machte Schneeweiß gegen Werner Seichter ein gutes Spiel, mehr als ein Satzgewinn war für ihn aber nicht drin. Timo Böhm dagegen blieb auch ein solcher gegen Merbach verwehrt. „Unten“ hatten die Ersatzmänner den wie erwartet schweren Stand. Jürgen Beilfuß (4. Herren) fand gegen Gunter Brade kein Mittel und verlor deutlich. Maximilian Morawe (5. Herren) machte es gegen Jens Leiwat besser. Er hielt gegen den Wurzener gut mit, verlor den ersten Satz nur knapp und konnte den dritten sogar für sich entscheiden.
Damit verlassen die Borsdorfer nach 5jähriger Zugehörigkeit die Bezirksklasse. Inwieweit ein sofortiger Wiederaufstieg realistisch ist, hängt sehr von der Mannschaftsaufstellung ab und lässt sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorhersagen.

Punkte:

Richter 2
Baum 0,5
Schneeweiß 1,5
Böhm 0
Beilfuß 0
Morawe, Max 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.