SV Arzberg : SV Borsdorf 1990 – 11:4

Tischtennis – 1.Bezirksliga

SV Arzberg : SV Borsdorf 1990 – 11:4

Die Negativserie der Borsdorfer Tischtennisherren hält weiter an. Die „Erste“ hatte auch in Arzberg das Nachsehen und rutscht damit auf den letzten Platz der 1.Bezirksliga. Gegen den Aufsteiger aus Nordsachsen fehlte nicht nur Daniel Morawe, sondern auch die nötige Portion Glück. Von insgesamt sechs Fünfsatzspielen ging kein einziges auf das Konto der Muldentaler. Somit spiegelt die 4:11-Niederlage nicht die wahren Kräfteverhältnisse wieder. Vom ersten Sieg war Borsdorf dennoch ein Stück entfernt.

Die Misere startete im ersten Match, in welchem M.Wandel/D.Graul das Arzberger Spitzendoppel Nowack/Poser herausforderten. Nachdem sie überraschend klar 2:0 führten, gaben sie die Sätze 3 und 4 jeweils in der Verlängerung ab. Im fünften Durchgang unterlagen sie unglücklich. Durch einen Sieg von F.Graul/C.Karl (Richter/Bartsch) und eine Niederlage von U.Remler/B.Morawe (Friemelt/Breiler) startete Borsdorf mit 1:2 Zählern in die Einzel.

Hier konnte erneut nur ein Punkt pro Paarkreuz erzielt werden. Oben gewann Falko Graul das Duell der Antispieler gegen Poser. Gegen Nowack holte er zwar nach 0:2 auf 2:2 auf, ging dann aber als Verlierer vom Tisch. Mario Wandel unterlag jeweils 1:3. In der Mitte punktete Uli Remler glatt 3:0 gegen Friemelt. Gegen Richter fiel die Entscheidung nach fünf Sätzen zu seinen Ungunsten. Dietmar Graul ereilte in beiden Partien das Schicksal des verlorenen Entscheidungssatzes. Unten steuerte Christian Karl gegen Bartsch einen Zähler bei. Gegen Breiler fand er nicht zu seinem Spiel. Ersatzmann Burkhard Morawe hätte einen Punkt verdient gehabt, reihte sich aber auch im letzten Match des Tages in die Riege der verlorenen fünften Sätze ein.

Punkte Borsdorf:
F.Graul 1,5; M.Wandel 0;
D.Graul 0; U.Remler 1;
C.Karl 1,5; B.Morawe 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.