SV Borsdorf 1990 – LTTV „Leutzscher Füchse“ Leipzig IV 9:5

Zum vorletzten Punktspiel in der Bezirksliga Damen empfingen die Borsdorferinnen die vierte Damenmannschaft aus Leutzsch. Da man bereits das Hinspiel knapp gewinnen konnte (8:6) und auch in der Tabelle vor den Gästen platziert ist, gingen die Borsdorferinnen als leichter Favorit in das Spiel. Am Ende konnten sie dieser Rolle beim 9:5 auch gerecht werden.
Bereits die Doppel stellten die Weichen auf Sieg. Zibis/Groß gewannen in drei Sätzen gegen Wenzel/Fabian. Liebelt/Seifarth hatten es mit dem Doppel Nummer eins der Gäste, Mehner/Rockmann zu tun und zeigten beim 3:2-Erfolg, dass sie nicht umsonst zu den besten Doppeln der Liga zählen.
Die Punkte der ersten Einzelrunde wurden geteilt. Stefanie Zibis gewann 3:1 gegen Rockmann, Christin Groß hatte in jedem Satz ihre Gegnerin Fabian klar im Griff. Romy Liebelt hatte es gegen Noppenspielerin Mehner schwer, hielt gut mit, konnte aber den Entscheidungssatz nicht für sich entscheiden. Anett Seifarth konnte gegen den Leutzscher Neuzugang, Wenzel, keinen Satz gewinnen.
In der zweiten Runde setzten sich die Gastgeberinnen dann endgültig ab. Zibis machte gegen die Nummer eins der Gäste ein sehr gutes Spiel, bezwang Mehner mit 3:1. Auch Liebelt gab gegen Rockmann nur einen Satz ab. Seifarth machte ein sicheres Spiel gegen Fabian, gewann klar mit 3:0. Lediglich Groß verlor in dieser Runde (Wenzel).
Die letzte Runde ging wiederum 2:2 aus. Groß und Seifarth hatten gegen das obere Paarkreuz der Gäste nichts zu bestellen. Zibis und Liebelt gaben gegen das untere Paarkreuz der Leutzscherinnen jeweils nur einen Satz ab.
Damit stehen die Borsdorferinnen im Moment auf dem vierten Tabellenplatz. Im letzten Spiel der Saison, am 22.03. 14 Uhr in der Borsdorfer Schulturnhalle, geht es gegen Großpösna im Bestfall noch um Platz zwei!

Punkte:

Zibis 3,5
Liebelt 2,5
Groß 1,5
Seifarth 1,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.