Liebertwolkwitz – Borsdorf II – 12:3

Borsdorf´s zweite Herrenmannschaft musste in Liebertwolkwitz antreten und verlor die „Schlacht“ am geschichtsträchtigen 18.Oktober, wo die
Liebertwolkwitzer Einwohner die Völkerschlacht von 1813 nachstellten.
Schon die drei Doppel waren keine Offenbarung und wurden allesamt
verloren. In der ersten Einzelrunde gewannen Dietmar Graul mit 3:1 gegen Daute und Karsten Schneeweiß mit gleichen Ergebnis gegen Wendler.
Burkhard Morawe hatte beim 10:12 im fünften Satz gegen Wünsch nicht das Glück auf seiner Seite, gewann aber sein zweites Einzel nach fünf Sätzen gegen Wendler. Spannung kam nur noch im Spiel Graul gegen Sebastian auf. Wobei der Borsdorfer einen 2:0 Satzrückstand aufholte, aber dann doch im fünften Satz mit 9:11 unterlag. Marcus Morawe, leicht indisponiert, hatte ebenso wenig Möglichkeiten wie Silvio Denz, ein Spiel zu gewinnen.
Der dritte Morawe, Maximilian, als Ersatzspieler in der Aufstellung der Borsdorfer, war zwei Spielklassen höher chancenlos und musste Lehrgeld zahlen. Die Borsdorfer verließen mit 3:12 geschlagen das Liebertwolkwitzer „Schlachtfeld“.
Punkte Borsdorf: D.Graul1; Marcus Morawe 0; K.Schneeweiß 1;
Burkhard Morawe1; S.Denz 0; Max Morawe 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.