Marienbrunn – Borsdorf I – 9:6

Tischtennis – 1.Bezirksliga

TTV Marienbrunn – SV Borsdorf 1990 – 9:6

Borsdorfs Erste trat in der 1.Bezirksliga beim Tabellenvorletzten in Marienbrunn an. Ein leichter Gegner wartete dort allerdings nicht, denn die Leipziger traten erstmals in dieser Saison in Bestbesetzung an. Das Kellerduell endete mit einer weiteren knappen Niederlage der Muldentaler (6:9), welche damit ihren letzten Platz untermauerten. Mit 0:14 Zählern und sechs Punkten Abstand zum sicheren Ufer rückt der Klassenerhalt schon vor Weihnachten in weite Ferne.

Im Doppel war die bisher schlechteste Borsdorfer Paarung siegreich (Graul/Karl – Blume/Tietze 3:0). Dafür unterlagen die Gäste in beiden anderen Doppeln jeweils 1:3. Eine ähnliche Konstellation zeigte sich im Einzel. Hier holte ausgerechnet das mittlere Paarkreuz (bis dato 4:20 Spiele) drei von vier möglichen Punkten. Dafür kam im Ober- und Unterhaus diesmal nur je ein Zähler dazu.

Mit zwei Einzelzählern überzeugte Frank Richter. Er hatte in der Mitte gegen C.Müller und Fomba nach jeweils vier Sätzen die Nase vorn. Christian Karl fand gegen Fomba keine Einstellung, zeigte aber gegen C.Müller eine konzentrierte Leistung und bezwang den unbequemen Noppenspieler 3:2. Oben siegte Falko Graul gegen Blume, unterlag aber Stein. Unten musste Uli Remler M.Müller gratulieren, gewann aber gegen Tietze. Daniel Morawe und Mario Wandel blieben ohne Punktgewinn.

Punkte für Borsdorf:
F.Graul (1,5); D.Morawe (0);
F.Richter (2); C.Karl (1,5);
M.Wandel (0); U.Remler (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.