Borsdorf I – Eintracht Süd – 6:9

Tischtennis – 1.Bezirksliga

SV Borsdrof 1990 – SV Eintracht Leipzig-Süd – 6:9

Nach fünf Auswärtspleiten, welche Borsdorfs 1.Herren allesamt „zu neun“ verlor, versuchte man es an heimischen Tischen. Gegen Eintracht Süd hoffte man auf den ersten Zähler der laufenden Saison, da die Leipziger bisher stets ohne ihre Nummer eins (Mahi) antraten. Doch wie bereits befürchtet, erschienen die Gäste komplett und mussten erstmals nicht aufrücken. Für Borsdorf hieß es am Ende mal wieder „zu neun“, diesmal 6:9.

In den Doppeln zeigten sich die Borsdorfer stark und holten zwei Punkte. Sowohl Morawe/Remler (Mahi/Bach) als auch Richter/Wandel (Wetjen/Viebig) mussten in den Entscheidungssatz, gewannen diesen aber klar. Graul/Karl unterlagen Stephan/Hentschel 1:3.

Aus den Einzelpartien folgten leider nur vier weitere Punkte. Zwei davon steuerte Frank Richter im mittleren Paarkreuz bei. Er durchschaute das unorthodoxe Noppenspiel von Bach und setzte im richtigen Moment zum Schuss an (3:1). Das Offensivduell mit Wetjen gewann er ebenfalls in vier Sätzen. Im oberen Paarkreuz war Daniel Morawe gegen Stephan erfolgreich, indem er dessen Topspins blockte und ihn ausplatzierte. Falko Graul lag gegen Mahi mit 1:2 Sätzen und 4:9 Bällen hinten, gewann den Durchgang aber noch 11:9 und drehte das Match zu seinen Gunsten. Christian Karl, Mario Wandel und Uli Remler blieben ohne Einzelerfolg.

Punkte Borsdorf:
Graul 1; Morawe 1,5;
Richter 2,5; Karl 0;
Wandel 0,5; Remler 0,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.