Tischtennis – Landesmeisterschaften der Senioren

Tischtennis – Landesmeisterschaften der Senioren

Dietmar Graul holt zweimal Gold

Am letzten Januartag fanden in Brandis die Tischtennis-Landesmeisterschaften der Senioren statt. Vom SV Borsdorf 1990 hatten sich Anne Schmidt-Petersen und Dietmar Graul qualifiziert. Beide starteten in der Altersklasse Ü70.

Für Schmidt-Petersen stand beim höchsten sächsischen Turnier die Teilnahme im Vordergrund. An einem Spielgewinn schrammte sie knapp vorbei, als sie gegen Fleck (Falkenstein) mit 2:3 verlor. In den Partien gegen Pohl (Cunewalde) und die spätere Siegerin Kermer (Dresden) blieb sie ohne Chance. Im Doppel an der Seite von Brömmer (Großpösna) kam das Aus im Entscheidungssatz des ersten Spiels.

Dietmar Graul zählt in der AK Ü70 zu den besten Spielern des Landes und ging daher mit Ambitionen auf eine Medaille ins Rennen. Insbesondere im Doppel hatte er mit seinem langjährigen Gefährten Günter Fraunheim (Kubschütz, vormals Bautzen) ein Auge auf das Podest geworfen. Nach zwei sicheren Erfolgen erreichten sie das Endspiel gegen Büttner/Schmidt (Hohndorf/Freiberg). Dieses verlief wechselhaft und ging über die volle Distanz. Am Ende hatten Graul/Fraunheim die Nase vorn und holten Gold.

Im Einzel musste der Borsdorfer in der Vorrunde gegen Winkler (Meerane) in den fünften Satz, während er Weickert (Cunewalde) und Rohn (Taucha) mit 3:0 bezwang. Der Gruppensieg bescherte ihm einen Platz im Viertelfinale, in welchem Schilling (Neschwitz) wartete. Gegen diesen drohte der Medaillenwunsch zu platzen, denn Graul lag mit 0:2 Sätzen hinten. Danach wurde sein Abwehrspiel immer sicherer und er drehte das Match zu seinen Gunsten. Im Halbfinale musste er gegen seinen Doppelpartner Fraunheim ran, gegen den er in der Vergangenheit meist Niederlagen kassierte. An den Brandiser Tischen reichte es für Borsdorfs Urgestein aber zum Erfolg im Entscheidungssatz. Somit stand er erstmals auch im Einzel im Finale und spielte gegen Titelverteidiger Schmidt (Freiberg/Sachsenliga). Obwohl er auch hier in der Rolle des Außenseiters war, dominierte er das Match von Beginn an. Nach drei Sätzen stand Dietmar Graul als Landesmeister Ü70 fest und ließ sich die zweite Goldmedaille überreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.