DAMEN: Leutzscher Füchse IV – SV Borsdorf 11:3

Zum ersten Punktspiel der Rückrunde fuhren die Borsdorferinnen als Tabellenerster zum Tabellendrittennach Leutzsch. Aufgrund von Personalproblemen war aber von vornerein klar, dass man den Hinspielerfolg (10:4) nicht wird wiederholen können. Am Ende gab es eine hohe 3:11 Klatsche.
Schon die Doppel waren eine klare Sache für die Gastgeber. Sowohl Schmidt-Petersen/Hackel (gegen Welsch/Fabian), als auch Zibis/Liebelt (gegen Marouf/Uhlig) konnten keinen Satz gewinnen.
Stefanie Zibis und Romy Liebelt konnten gegen die beiden Spitzenspielerinnen der Leutzscher Damen, Marouf und Uhlig, nichts zählbares erkämpfen. Ihr drittes Einzel gewannen dann sowohl Zibis (gegen Welsch), als auch Liebelt (gegen Fabian).
An Nummer drei kam Anne Schmidt-Petersen zum ersten Mal in dieser Saison zum Einsatz. Mehr als ein Satzgewinn war für sie leider nicht drin.
An Nummer vier kam zum Nachwuchsspielerin Laura Hackel zum Einsatz. Sonst in der Jugend-Liga aktiv, schlug sie sich in ihrem ersten Damenpunktspiel wacker und konnte sogar einen Punkt beisteuern, indem sie Fabian in fünf Sätzen bezwingen könnte. So hatte das Punktspiel aus Borsdorfer Sicht wenigstens noch einen kleinen positiven Beigeschmack.

Punkte:

Zibis 1
Liebelt 1
Schmidt-Petersen 0
Hackel 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.