Döbelner SV Vorwärts – SV Borsdorf 1990 8:2

Ihr erstes Auswärtsspiel in der Landesliga führte die Borsdorfer Damen zu einem der Ligafavoriten nach Döbeln. Als klarer Außenseiter konnte man am Ende mit dem Ergebnis von 2:8 zufrieden sein.

Die Doppel gingen beide an die Gastgeber. Zibis/Hösel verloren klar mit 0:3 gegen Gückel/Prinzing. Liebelt/Graul machten es gegen Dathe/Seidel besser. Beim Stand von 1:2 und 8:2 hatten sie alle Chancen, in den Entscheidungssatz zu kommen. Leider verloren beide Borsdorferinnen ihren Faden, gaben diesen Vorsprung ab und verloren am Ende 1:3.

In den Einzeln gab es keine knappen Spiele. Kapitän Stefanie Zibis konnte ihr erstes Spiel in der Landesliga gewinnen, sie besiegte Prinzing mit 3:1. Gegen Gückel fand sie kein Mittel. Genauso lief es bei Romy Liebelt. Sie war ebenfalls gegen Prinzing erfolgreich (3:0), aber auch sie hatte gegen die Nummer eins des Gastgebers keine wirkliche Chance (0:3).

Das untere Paarkreuz konnte lediglich einen Satzgewinn für sich verbuchen. Anett Graul gelang dieser im Spiel gegen Seidel. Gegen Dathe hielt sie zwar gut mit, war aber der Routine der Seniorin nicht gewachsen. Für Jana Hösel, die nach fünf Jahren Pause ihr erstes Punktspiel absolvierte, waren beide Gegnerinnen zu stark. Lediglich gegen Seidel hatte sie die Chance auf einen Satzgewinn, ihre Nervosität machte ihr aber einen Strich durch die Rechnung.

Das kommende Spiel am 24.10. um 10 Uhr in der Borsdorfer Turnhalle wird für die Borsdorferinnen besonders interessant, weil ihnen ihre Gegnerinnen vom SV Hirschstein (bei Riesa) völlig unbekannt sind.
Punkte:

Zibis 1
Liebelt 1
Graul 0
Hösel 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.