Doppelspieltag 1.Herren :-(

 

Tischtennis – 2.Bezirksliga

Borsdorf verliert mehr als ein Punktspiel

Ein Doppelspieltag führte Borsdorfs „Erste“ in der 2.Bezirksliga auf Auswärtstour. Als Tabellenzweiter reiste man zu den beiden Tabellennachbarn Rackwitz (4.) und Clara Zetkin (3.), welche bei zwei Niederlagen beide vorbei ziehen würden. Da man im Hinspiel beide bezwungen hatte, rechnete man sich einiges aus. Unterm Strich stand für Borsdorf ein Sieg und eine Niederlage, aber dennoch verlor man mehr als nur ein Punktspiel.

 

TSV Rackwitz – SV Borsdorf 1990 – 7:9

 

Gegen die Nordsachsen startete Borsdorf mit 2:1 Doppeln. Anschließend steuerte jeder genau einen Einzelpunkt bei, sodass die Führung hielt. Im Oberhaus verloren Falko Graul (Pröger) und Daniel Morawe (Hannß) ihr erstes Spiel. In umgekehrter Aufstellung machten dann beide ihren Punkt. Frank Richter und Mario Wandel konnten im Mittelkreuz nichts gegen das Noppenspiel von Malecha ausrichten. Ihre Zähler holten sie jeweils gegen Bauer. Auch im Unterhaus scheiterten beide Borsdorfer an einer Noppe. Uli Remler und Christian Karl mussten Katschemba gratulieren, besiegten aber Weede.

 

Im Entscheidungsdoppel lagen Morawe/Remler gegen Malecha/Bauer schnell 0:2 zurück; es roch nach einem Unentschieden. Dann steigerten sich die Muldentaler, glichen zum 2:2 aus und führten kurz darauf mit 10:3 im fünften Satz. Bei diesem Spielstand musste das Match leider abgebrochen werden, da sich Uli Remler am Fuß verletzte und nicht mehr stehen konnte. Die Rackwitzer erwiesen sich als faire Sportfreunde und trugen ein 11:3 ins Formular ein. Endstand 9:7!

 

Clara Zetkin II Leipzig – SV Borsdorf 1990 – 12:3

 

Schnell wurde klar, dass Uli Remler für den Rest der Saison ausfallen wird. Somit geriet das Abendspiel gegen die 2.Mannschaft von Clara Zetkin zur Nebensache.

 

Positiv war, dass sich Nachwuchsspieler Tim Glomsda kurzfristig als Ersatzmann bereit erklärte. Viel Zählbares kam an den Tischen dann nicht heraus. Alle drei Doppel gingen an die Leipziger. Im Einzel konnte kein Borsdorfer seine beste Leistung abrufen. Zum 3:12-Endstand steuerte Falko Graul zwei und Christian Karl einen Zähler bei.

 

Punkte für Borsdorf:

F.Graul 3 ; D.Morawe 2 ;
F. Richter 1,5 ;  M.Wandel 1,5 ;
U.Remler 2 ; C.Karl 2; T.Glomsda 0

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.