SV Borsdorf 1990 II – PSV Telekom Oschatz III 8:8

In einem weiteren Abstiegsendspiel empfingen die Borsdorfer als Tabellenschlusslicht den Vorletzten aus Oschatz. Zu Beginn verloren Richter/Schneeweiß völlig überraschend gegen Jüppner/Bruchholz mit 2:3. Ebenfalls unerwartet deutlich beherrschten Karl/Gräfe das Doppel Nr. 1 der Gäste Zinnecker/Zosel. Nach gewonnenem 1. Satz lief bei Kirmes/Karthe gegen Zeibig/Oehmichen nichts mehr zusammen und der Punkt ging nach 4 Sätzen an Oschatz, welches damit 2:1 führte. In der ersten Runde teilte man sich in jedem Paarkreuz die Punkte, wobei vor allem Christian Karl sich im Spiel gegen Zeibig kämpferisch voll auf der Höhe zeigte. Im 4. Satz mehrere Matchbälle vergebend steigerte er sich im Entscheidungssatz nochmals und gewann diesen 11:7. In seinem 2. Einzel musste auch Frank Richter alle Register ziehen, wehrte einen Matchball seines Gegners Zinnecker im 3. Satz ab um im 5. Satz mit 11:4 zu triumphieren. Karsten Schneeweiß und Karl hingegen mussten ihren Gegnern Jüppner und Zosel nach 5 Sätzen den Vortritt lassen, wo vor allem für Schneeweiß nach 2:0- Führung mehr drin war. Volkmar Kirmes und Mario Gräfe gewannen ihre Spiele relativ sicher. Während die 2. Niederlage von Thomas Karthe gegen Bruchholz bereits der 8. Punkt für die Gäste war, die sich damit schon das Remis sicherten. In einem an Dramatik nicht zu überbietenden Entscheidungsdoppel lagen Richter/Schneeweiß schon 2:0 zurück um über großen Kampf das Spiel zu drehen und das gerechte Unentschieden zu besiegeln.

Punkte:

Richter: 2,5
Schneeweiß: 0,5
Karl: 1,5
Kirmes: 1
Karthe: 0
Gräfe: 2,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.