SV Borsdorf 1990 – TTV Wurzen II – 7:9

Tischtennis – 2.Bezirksliga / Staffel 1

SV Borsdorf 1990 – TTV Wurzen II – 7:9

Das Muldentalderby zwischen Borsdorf I und Wurzen II galt als Spitzenspiel der 2.Bezirksliga. Denn beide Teams zählen zum Kreise der Aufstiegsfavoriten. Gastgeber Borsdorf musste den Ausfall der Nr.2 (Daniel Morawe) kompensieren. Für ihn rückte Frank Richter ins Team.

Da Borsdorfs etatmäßiges Doppel 1 fehlte, mussten sie mit komplett veränderter Aufstellung in die Partie starten. Als erstes Doppel spielten F.Graul/C.Karl; sie mussten B.Wandel/N.Hennig aber den Vortritt lassen. Im zweiten Doppel liefen D.Graul/M.Wandel auf; sie scheiterten knapp in fünf Sätzen an J.Meißner/K.Meißner. Im Duell der Doppel 3 unterlagen U.Remler/F.Richter überraschend klar gegen U.Eilenberger/S.Lenke. Somit lag Borsdorfs 1.Herren mit 0:3 hinten; zum ersten Mal nach 57 Punktspielen in der 2.Bezirksliga!

Trotz dieser schlechten Vorgaben sorgte Dietmar Graul für eine positive Überraschung gegen den frisch gebackenen Kreismeister Benjamin Wandel. Im ersten und zugleich spannendsten Einzel des Tages bezwang er den 49 Jahre jüngeren Wurzener mit 16:14 im Entscheidungssatz. Es folgten drei ungefährdete Siege für Borsdorf; Falko Graul gegen Jörg Meißner, Mario Wandel gegen Uwe Eilenberger und Uli Remler gegen Klaus Meißner. Im Unterhaus hatten die Gäste aus Wurzen das Sagen; Christian Karl unterlag gegen Steffen Lenke ebenso klar wie Frank Richter gegen Norbert Hennig.

Beim Zwischenstand von 4:5 verlor Falko Graul das Einser-Duell gegen Benjamin Wandel. Durch Punkte von Dietmar Graul und Mario Wandel gegen die Meißner-Brüder glich Borsdorf noch einmal aus. Im Anschluss verlor Uli Remler gegen Uwe Eilenberger, der dank guter Aufschläge zur Hochform auflief. Da Christian Karl auch gegen Norbert Hennig nicht viel gelang, hatten die Gäste bereits acht Punkte. Ersatzmann Frank Richter sicherte dann das Entscheidungsdoppel, indem er 3:2 gegen Steffen Lenke gewann.

In diesem standen F.Graul/C.Karl gegen Meißner/Meißner aber auf verlorenem Posten. Mit einem 0:3 besiegelten sie die schlechteste Borsdorfer Doppelleistung aller Zeiten. Die Muldestädter nehmen deshalb verdient beide Punkte mit nach Wurzen.

Punkte für Borsdorf:
F.Graul (1); D.Graul (2);
M.Wandel (2); U.Remler (1);
C.Karl (0); F.Richter (1)

Punkte für Wurzen II:
B.Wandel (1,5); J.Meißner (1);
K.Meißner (1); U.Eilenberger (1,5);
N.Hennig (2,5), S.Lenke (1,5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.