SV Borsdorf 1990 II – TTC Holzhausen V 4:11

Im vorletzten Saisonspiel der Bezirksklasse konnten die Borsdorfer wieder einmal in Stammbesetzung antreten. Dies war zuletzt am zweiten Rückrundenspieltag der Fall.
In den Doppeln war dies noch nicht von Erfolg gekrönt. So machten zwar Baum/Schneeweiß gegen das Spitzendoppel Weiße/Gürtler ein ganz starkes Spiel, verloren aber den Entscheidungssatz mit 8:11. Morawe/Kirmes hatten im Duell der Dreierdoppel gegen Zimmermann/Jungk genauso wenig zu bestellen, wie überaschenderweise das Spitzendoppel der Gastgeber, Richter/Böhm gegen Auris/Eife.
Im oberen Paarkreuz zeigte der lange verletzte Frank Richter ein gutes Spiel gegen Gürtler, ein Erfolg blieb ihm beim 9:11 im 5. Satz aber versagt. Enrico Baum hingegen konnte Weiße nur im ersten Satz fordern, die folgenden zwei verlor er klar.
Beim Stand von 0:5 konnten die Gastgeber eine kleine Aufholjagd starten. Im mittleren Paarkreuz gewann Burkhard Morawe gegen Zimmermann und Volkmar Kirmes gegen Auris jeweils 3:1. Danach zwang Karsten Schneeweiß seinen Gegner Eife mit 13:11 im Entscheidungssatz in die Knie. Timo Böhm verlor zum Abschluss der ersten Runde klar gegen Jungk.
Danach folgten drei 3:1 Siege der Gäste, die damit schon ihren Gesamtsieg sicherten. Der stark aufspielende Kirmes bezwang im Anschluss Zimmermann und holte den vierten und letzten Punkt für die Borsdorfer. Schneeweiß verlor drei Sätze mit 9:11 gegen Jungk und Böhm konnte nur Satz eins gegen Eife erfolgreich gestalten.
Damit stehen die Borsdorfer sowohl praktisch als auch theoretisch als Tabellenletzter und Absteiger vor dem letzten Spiel gegen Wurzen III fest.

Punkte:

Richter 0
Baum 0
Morawe 1
Kirmes 2
Schneeweiß 1
Böhm 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.