1.Herren: SV Borsdorf 1990 – TSV Rackwitz – 11:4

Tischtennis – 2.Bezirksliga

 SV Borsdorf 1990 – TSV Rackwitz – 11:4

 In der 2.Bezirksliga empfing Borsdorfs 1.Tischtennisherren die Gäste aus Rackwitz, gegen die man in den vergangenen Jahren stets schlecht aussah. Beide Teams traten in voller Besetzung an und stellten sich auf eine knappe Partie ein. Zur Überraschung aller verlief der Nachmittag recht einseitig, und zwar für die Muldentaler. Am Ende distanzierte man die Nordsachsen deutlich mit 11:4.

 Den Grundstein für den Erfolg legten die Borsdrofer in den Doppeln. Morawe/Remler gewannen souverän gegen Hannß/Katschemba. Graul/Karl kamen mit der unangenehmen Spielweise von Malecha/Bauer zunächst nur auf einer Seite des Tisches klar. Im Entscheidungssatz behielten sie auch in umgedrehter Aufstellung die Nerven und siegten 3:2. Doppel drei (Wandel/Richter – Pröger/Weede) ging an Rackwitz.

 Mit der Führung im Nacken spielten die Hausherren befreit auf und holten in der ersten Einzelrunde weitere fünf Zähler zum 7:2-Zwischenstand. In Runde zwei dominierte Falko Graul im krummen Spiel der beiden Einser gegen Malecha (3:0). An Tisch zwei kämpfte sich Daniel Morawe zum 3:2 gegen Hannß und erzielte damit den Siegpunkt. Mario Wandel konnte vom Aufschlag bis zum Topspin sein bestes Spiel abrufen und bezwang Pröger an Nummer drei glatt 3:0. An Brett vier wurde Uli Remler trotz guter Leistung nicht mit einem Sieg belohnt (1:3 gegen Bauer). Das Duell der Fünfer gewann Frank Richter (Weede) nach drei Sätzen. An Position sechs unterlag Christian Karl zum 11:4-Endstand gegen Katschemba.

 Punkte für Borsdorf:
F.Graul 2,5 ; D.Morawe 2,5 ;
M.Wandel 2 ; U.Remler 0,5 ;
F.Richter 2 ; C.Karl 1,5

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.